Ganz gleich, ob Unternehmen regional oder weltweit aktiv sind – bei jeder Entscheidung spielen Steuerfragen eine Rolle. Daher halten Sie die Steuer-Experten von Mayer & Kollegen mit aktuellsten Informationen, Links, Formularen und Fachartikeln auf dem Laufenden.

Mandantenmagazin "blattgrün"

Das Mandantenmagazin begleitet Sie das ganze Jahr hindurch mit aktuellen Informationen, wichtigen Änderungen zur Gesetzeslage und hilfreichen Tipps.

Mehr darüber erfahren »

Vorträge, Dokumente und Formulare

Hier finden Sie Informationen, Dokumente und Formulare zum Download und hilfreiche Links zu relevanten Websites.

Mehr darüber erfahren »

Mayer & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft

Im Juli 1984 nahm Bertram Mayer die Tätigkeit als Steuerberater und Landwirtschaftliche Buchstelle auf.

Mehr darüber erfahren »

2017

Strenge Anforderungen an die Schriftform bei Befristung von Arbeitsverträgen

Die gesetzlich vorgeschriebene Schriftform für die Befristung von Arbeitsverträgen dient dem Zweck, dem Arbeitnehmer die Bedeutung der Befristung deutlich vor Augen zu führen. » weiterlesen

Hohes Honorar ist starkes Indiz gegen Scheinselbständigkeit

Das Bundessozialgericht hatte im Fall eines Heilpädagogen zu entscheiden, der neben einer Vollzeittätigkeit auf der Basis von Honorarverträgen vier bis sieben Stunden wöchentlich für einen Landkreis Aufgaben im Rahmen der Jugendhilfe erbrachte und hierfür ein Honorar von ca. 40,00 € je Betreuungsstunde erhielt. » weiterlesen

Kasse – Praxishinweise

Es kommt in der Praxis immer wieder zu verschiedenen Fragestellungen rund um das Thema Registrierkasse. Zu einigen ausgewählten Fragestellungen wollen wir im folgenden Stellung nehmen: » weiterlesen

Häusliches Arbeitszimmer eines Selbständigen mit eingeschränktem betrieblichem Arbeitsplatz kann steuerlich abzugsfähig sein

Ein selbständiger Logopäde betrieb seine Praxis mit mehreren Angestellten in gemieteten Räumen, in denen sich ausschließlich Behandlungsräume befanden » weiterlesen

Erfüllung des gesetzlichen Mindestlohns: Zulagen und Prämien als Bestandteile des Mindestlohns

Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass alle zwingend und transparent geregelten Gegenleistungen des Arbeitgebers für die Arbeitsleistung des Arbeitnehmers Bestandteile des Mindestlohns sind. » weiterlesen

Erinnerung: Agrardieselantrag

Die Antragsfrist für den sogenannten „Agrardieselantrag“ läuft am 30. September ab. » weiterlesen

Anwendung der Tarifglättung wird verschoben

Die im Rahmen des sogenannten Milchmarktsondermaßnahmengesetz eingeführte Tarifglättung wird in der Anwendung verschoben. » weiterlesen

Günstigere Berechnung der zumutbaren Belastung

Das Sammeln von Arztrechnungen und Apothekenquittungen lohnt sich jetzt noch mehr als bisher, denn der Bundesfinanzhof hat die Berechnung der abziehbaren außergewöhnlichen Belastungen zugunsten der Steuerzahler geändert. » weiterlesen

Ferienjobs sind für Schüler sozialversicherungsfrei

Schüler können in den Ferien im Rahmen eines kurzfristigen Beschäftigungsverhältnisses unbegrenzt Geld verdienen, ohne sozialversicherungspflichtig zu werden. » weiterlesen

An GmbH als Versicherungsnehmerin gezahlte Versicherungsleistungen wegen Erkrankung des Gesellschafter-Geschäftsführers sind Betriebseinnahmen (1)

Eine Freiberufler GmbH hatte eine Betriebsunterbrechungsversicherung abgeschlossen, in der auch die Krankheit ihres alleinigen Gesellschafter-Geschäftsführers abgesichert war. » weiterlesen

Rückforderung versehentlich ausgezahlter Lohnsteuer und Sozialversicherungsabgaben

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat mit Urteil vom 21. Dezember 2016 die Rechte von Arbeitgebern gestärkt. Demnach sind Arbeitnehmer die aufgrund eines gerichtlichen Urteils versehentlich die volle Bruttovergütung ausgezahlt bekommen, hinsichtlich der Lohnsteuer und der Sozialabgaben ungerechtfertigt bereichert und sind grundsätzlich zur Rückzahlung verpflichtet. » weiterlesen

Aufbewahrung und Archivierung von elektronischen Kontoauszügen

Viele Banken bieten Ihren Kunden mittlerweile an vom Papierauszug auf einen elektronischen Kontoauszug umzustellen. In diesem Zusammenhang kommen auch immer wieder Fragestellungen auf was dabei bei Unternehmen in der Buchhaltung zu beachten ist. » weiterlesen

Keine Abzinsung nicht fremdüblicher Angehörigendarlehn

Verbindlichkeiten sind in der Bilanz grundsätzlich mit dem Rückzahlungsbetrag zu passivieren. Für unverzinsliche Verbindlichkeiten gilt im Steuerrecht seit dem 1. Januar 1999 eine Abzinsungspflicht. » weiterlesen

Betriebsausgabenabzug bei mitarbeitenden Familienangehörigen

Vorsicht beim Betriebsausgabenabzug von mitarbeitenden Familienangehörigen (Mifa). Bereits seit 2005 ist beim Betriebsausgabenabzug zu differenzieren ob ein steuerlich anzuerkennender Arbeitsvertrag vorliegt oder nicht. Diese Regelung ist in der Praxis weitgehend unbekannt. » weiterlesen

Übernahme von Verwarnungsgeldern durch den Arbeitgeber kein Arbeitslohn

Das Finanzgericht Düsseldorf hat entschieden, dass die Übernahme von Verwarnungsgeldern durch den Arbeitgeber nicht grundsätzlich zu lohnsteuerpflichtigem Arbeitslohn führt. » weiterlesen

Keine Besteuerung der privaten Kfz-Nutzung bei Fahruntüchtigkeit

Ist ein Arbeitnehmer durch eine schwere Erkrankung fahruntüchtig, ist für die Zeit, in der er aus diesem Grund seinen Dienstwagen nicht fahren kann, kein geldwerter Vorteil im Rahmen der 1%-Regelung zu versteuern. » weiterlesen

Formerfordernis beim Elternzeitverlangen

Arbeitnehmer müssen ihr Elternzeitverlangen schriftlich gegenüber dem Arbeitgeber erklären – erfolgt dies nicht ist die Erklä- rung unwirksam. Das Bundesarbeitsgericht hat das in zwei jüngsten Arbeitsgerichtsverfahren entschieden. » weiterlesen

Aktuelles aus der Gesetzgebung

Aus aktuellem Anlass wollen wir Sie auf 2 Gesetzgebungsverfahren aufmerksam machen die nun kurz vor dem Abschluss stehen. Teilweise treten die Regelungen noch rückwirkend zum 01.01.2017 in Kraft. Im Vordergrund steht dabei wieder einmal die Bürokratieentlastung. » weiterlesen

Flexi-Rente

Am 25.11.2016 hat der Bundesrat den Weg für die Flexi-Rente freigemacht. » weiterlesen

Anschaffungsnahe Herstellungskosten liegen auch bei Austausch von Heizkörpern vor

Zu den nur abschreibungsfähigen Herstellungskosten eines Gebäudes gehören die Aufwendungen für Instandsetzungs-und Modernisierungsmaßnahmen, die innerhalb von drei Jahren nach der Anschaffung des Gebäudes durchgeführt werden, wenn diese Aufwendungen ohne die Umsatzsteuer 15% der Anschaffungskosten des Gebäudes übersteigen. » weiterlesen

Häusliche Pflege ist auch bei Betreuung durch nicht besonders ausgebildetes Personal als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig

Die Abzugsfähigkeit von Aufwendungen für Pflegeleistungen hängt nicht davon ab, dass diese Leistungen von besonders qualifizierten Pflegekräften erbracht werden. » weiterlesen

Rückwirkung einer Rechnungsberichtigung

Besonders im Rahmen von Betriebsprüfungen war immer wieder die Rückwirkung einer Rechnungsberichtigung ein Thema. » weiterlesen

Umsatzsteuerliche Bemessungsgrundlage für Frühstück im Hotel ist regelmäßig der vom Hotelier gesondert ausgewiesene Betrag

Das Entgelt für die Übernachtung in einem Hotel unterliegt dem ermäßigten Umsatzsteuersatz, während das Entgelt für das Frühstück dem allgemeinen Umsatzsteuersatz unterliegt. » weiterlesen

Verbesserungen bei der Agrarinvestitionsförderung (AFP)

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg hat bei dem AFP Programm nachgebessert. » weiterlesen

Kosten des Betriebsstroms der zentralen Heizungsanlage müssen nach der Heizkostenverordnung verteilt werden

In der Jahresabrechnung einer Wohnungseigentümergemeinschaft müssen die Kosten des Betriebsstroms der zentralen Heizungsanlage nach Maßgabe der Heizkostenverordnung verteilt werden. Wie das genau aussieht, erklären wir in diesem Artikel. » weiterlesen

Motorsägengeld

Motorsägengeld an Waldarbeiter kann gemäß § 3 Nr. 30 EStG steuer- und sozialversicherungsfrei ausbezahlt werden. Dabei muss man aber einige Dinge beachten. » weiterlesen

Unterschiedliche Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Gebäuden

Wird ein Gebäude sowohl zur Ausführung steuerpflichtiger als auch steuerfreier Umsätze genutzt (z. B. durch Option steuerpflichtige Vermietung an Gewerbetreibende und steuerfreie Vermietung an Ärzte), ist die Umsatzsteuer auf Eingangsleistungen nur teilweise als Vorsteuer abzugsfähig. » weiterlesen

Bundesgerichtshof stärkt Beweislage des Käufers für Mängel in den ersten sechs Monaten

Beim Kauf eines Gebrauchtwagens ist leider nicht immer klar, in welchem Zustand sich das Fahrzeug befindet. Treten nach vollzogenem Kauf Mängel auf, stellt sich die Frage nach der Beweislage. Dazu hat der Bundesgerichtshof nun ein Urteil gefällt. » weiterlesen

Kasse, die nächste!

An der Kassenfront wird leider keine Ruhe einkehren. Nachdem nun die neuen Kassenvorschriften zum 01.01.2017 in Kraft getreten sind und in den letzten Monaten umgesetzt werden mussten, hat der Gesetzgeber weitere Änderungen vorgesehen – die in ersten Teilen bereits ab 2018 in Kraft treten. » weiterlesen

Bundesgerichtshof vereinfacht Betriebskostenabrechnung

Vermieter haben künftig größeren Spielraum bei der Gestaltung der jährlichen Nebenkostenabrechnung. Legen sie z. B. die Kosten für Wasser, Abwasser und Müllabfuhr auf mehrere Gebäude um, müssen die Rechenschritte nicht mehr aus der Abrechnung ersichtlich sein, hat der Bundesgerichtshof entschieden. » weiterlesen

Neue Anforderungen an Kassensysteme ab 1. Januar 2017

Ab dem 1. Januar 2017 sollten nur noch elektronische Kassensysteme eingesetzt werden, die Einzelumsätze aufzeichnen. Diese Aufzeichnungen müssen dann mindestens zehn Jahre aufbewahrt werden. Damit läuft eine Übergangsregelung aus, wodurch Unternehmen in bargeldintensiven Branchen möglicherweise größere Investitionen vornehmen müssen. » weiterlesen

Keine Werbungskosten bei Erneuerung einer Einbauküche

Inwiefern die Aufwendungen für die komplette Erneuerung einer Einbauküche in einem vermieteten Immobilienobjekt als Werbungskosten abzugsfähig sind, war rechtlich gesehen lange unklar. Dies hat sich nun geändert. » weiterlesen

Gewinnverteilung als Gegenmaßnahme zu Gewinnschwankungen

In der letzten Sitzung des Jahres 2016 hat der Bundesrat eine neue Regelung zur Gewinnglättung bei Einkünften aus Land- und Forstwirtschaft verabschiedet. Durch die Neuregelung soll – zunächst befristet bis 2022 – eine Glättung marktbedingter Schwankungen des Gewinnes erreicht werden. » weiterlesen

2016

Mindestlohn die nächste!

Fällt die Aufzeichnungspflicht der Arbeitszeit für Arbeitnehmer in der Land-und Forstwirtschaft? Der Beantwortung dieser Frage wollen wir in diesem Artikel ausführlich auf den Grund gehen. » weiterlesen

Depotübergreifende Verlustverrechnung und Freistellungsaufträge

Immer wieder begegnen uns Fragen, was zu depotübergreifender Verlustverrechnung und zu Freistellungsaufträgen im Hinblick auf den Jahreswechsel zu beachten ist. Diese Fragen beantworten wir Ihnen in diesem Artikel. » weiterlesen

Reform des Erbschafts- und Schenkungssteuerrechts wird umgesetzt

Der Gesetzgeber hat sich nach schwierigen Verhandlungen auf eine Reform des bestehenden Erbschafts- und Schenkungssteuerrechts geeinigt. Die Reform war nötig, da Teile des Erbschafts- und Schenkungssteuerrechts für verfassungswidrig erklärt wurden. » weiterlesen

Differenzkindergeld ist kindbezogen zu berechnen

Werden im Ausland dem Kindergeld vergleichbare Leistungen gewährt, ist der deutsche Kindergeldanspruch um den im anderen Staat gezahlten Betrag zu kürzen, sog. Differenzkindergeld. Der Bundesfinanzhof hatte zu entscheiden, ob das Differenzkindergeld kind- oder familienbezogen zu berechnen ist. » weiterlesen

Einräumen von Parkmöglichkeiten gehört nicht zu Beherbergungsleistungen

Nur die unmittelbar der Beherbergung dienenden Übernachtungsleistungen in einem Hotel unterliegen dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%. » weiterlesen

Sonderausgabenabzug von Krankenversicherungsbeiträgen

Kürzlich hatte der Bundesfinanzhof (BFH) sich nochmals mit dem Sonderausgabenabzug von Krankenversicherungsbeiträgen zu befassen. Der Leitspruch des Urteils vom 06.07.2016 ist diesbezüglich eindeutig. » weiterlesen

Schenkungsteuer durch zinslose Kreditgewährung an Lebensgefährtin

Die zinslose Kreditvergabe kann bei der Prüfung durch das Finanzamt für Probleme sorgen. Denn durch die Zinslosigkeit kann der Kredit dort durchaus auch als der Schenkungssteuer unterliegend angesehen werden. » weiterlesen

Sonderzahlungen auf den Mindestlohn anrechenbar

Statt einmaliger Sonderzahlungen bevorzugen einige Angestellte, diese jeden Monat anteilig ausgezahlt zu bekommen. Aber Vorsicht: In diesem Fall können sie auf den Mindestlohn angerechnet werden! » weiterlesen

Bundesfinanzhof versagt vorläufigen Rechtsschutz gegen den Solidaritätszuschlag

Ein Rechtsschutz gegen den Solidaritätszuschlag ist nicht zulässig. Dies hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Das Solidaritätszuschlaggesetz ist formell verfassungsgemäß zustande gekommen, wie der Urteilsbegründung zu entnehmen ist. » weiterlesen

Kaufpreisaufteilung auf Grund und Boden sowie Gebäude bei Mietgrundstücken im Privatvermögen

Die Kaufpreisaufteilung auf Grund und Boden sowie Gebäude bei Mietgrundstücken im Privatvermögen sind immer wiederkehrende Themen, die regelmäßig an uns herangetragen werden. Die grundlegenden Eckdaten lassen sich schnell zusammenfassen. » weiterlesen

Grenzen des Kostenabzugs für gemeinsames häusliches Arbeitszimmer

Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer sind grundsätzlich nicht abzugsfähig. Steht aber für die betriebliche oder berufliche Nutzung kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung, greift die Abzugsbeschränkung nicht. » weiterlesen

Informationen rund um die Erbschafts- und Schenkungssteuer

Die Erbschafts-und Schenkungssteuer ist immer wieder ein heiß diskutiertes Thema und derzeit in aller Munde. Insbesondere das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes aus dem Jahr 2014 und die damit verbundene Frist zum 30. Juni 2016 beschäftigen uns in der steuerlichen Beratung. » weiterlesen

Werbungskostenabzug auch bei lange unbebauten Grundstücken möglich

Werbungskosten sind bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung abzugsfähig, wenn Einnahmen erzielt werden oder zumindest beabsichtigt ist, Einnahmen zu erzielen. » weiterlesen

Zivilprozesskosten als außergewöhnliche Belastungen

Zivilprozesskosten sind nur insoweit als außergewöhnliche Belastungen steuerlich abziehbar, als der Prozess existenziell wichtige Bereiche oder den Kernbereich menschlichen Lebens berührt. » weiterlesen

Sonderfall: Zahlungen einer privaten Rentenversicherung nach Vertragsende

Zahlt eine private Lebensversicherung versehentlich über die vertragliche Laufzeit hinaus, sind diese Zahlungen in voller Höhe zu versteuern. Nur die vertragsgemäßen Leistungen sind mit dem Ertragsteil anzusetzen. » weiterlesen

Abzugsfähigkeit der Fahrtkosten zur Verwaltung von Vermietungsobjekten

Auch Vermietungsobjekte sind ein Arbeitsplatz. Somit ist auch die Fahrt dorthin als Werbungskosten abzugsfähig. Wie genau sind diese aber zu berücksichtigen? » weiterlesen

Sind Unfallkosten durch die Entfernungspauschale abgegolten?

Die Regelungen für die Abgeltung von Anfahrtskosten zum Arbeitsplatz sind meist weithin bekannt. Anders steht es um die Frage, ob mit dieser Entfernungspauschale auch Unfallkosten abgegolten sind. Dieser wollen wir im Folgenden nachgehen. » weiterlesen

Grundsteuer – Klappe die erste

Bereits im Jahr 2007 hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass die Grundsteuer nicht verfassungskonform ist. Aktuell wird die Grundsteuer auf Basis der Einheitswerte aus dem Jahr 1964 in den alten Bundesländern und auf Basis der Werte aus dem Jahr 1935 in den neuen Bundesländern festgesetzt. Dies ist nicht mehr zeitgemäß. » weiterlesen

Geplante Sonderabschreibung für den Neubau von Mietwohnungen in Ballungsgebieten

Mit der Einführung einer zeitlich befristeten Sonderabschreibung will die Bundesregierung die Schaffung neuer Mietwohnungen in ausgewiesenen Fördergebieten begünstigen. Gefördert wird die Anschaffung/Herstellung neuer Gebäude oder Eigentumswohnungen. » weiterlesen

Anrechnung von Sonderzahlungen auf den Mindestlohn

Nach Auffassung des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg ist es zulässig, wenn der Arbeitgeber bestimmte Sonderzahlungen auf den gesetzlichen Mindestlohn anrechnet. » weiterlesen

Mini-Jobs attraktiver gestalten

Je nachdem, wen man fragt: Minijobs werden mal positiv, mal negativ gesehen. Was viele nicht wissen: Auch ein Minijobber kann einen Geschäftswagen zur Verfügung gestellt bekommen. Wichtig ist dabei nur, dass die Formalitäten berücksichtigt werden. » weiterlesen

Praktikum verkürzt nicht die Probezeit einer nachfolgenden Berufsausbildung

Die Frage, ob ein vorangehendes Praktikum die Probezeit in einer Berufsausbildung beeinflusst, ist durchaus berechtigt. Die Rechtslage dafür ist jedoch klar. » weiterlesen

Mietrecht: Schriftform sollte bei jeder Mieterhöhung eingehalten werden

Die Änderung der Miethöhe stellt stets eine wesentliche und dem Schriftformzwang unterfallende Vertragsänderung dar. Dies gilt zumindest dann, wenn die Miethöhe für den Zeitraum von mehr als einem Jahr geändert wird und nicht jederzeit vom Vermieter widerrufen werden kann. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. » weiterlesen

Austausch von Informationen über Finanzkonten tritt ab 2016 in Kraft

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 18.12.2015 dem „Gesetz zu der Mehrseitigen Vereinbarung vom 29.10.2014 zwischen den zuständigen Behörden über den automatischen Austausch von Informationen über Finanzkonten“ und zur Änderung weiterer Gesetze zugestimmt. » weiterlesen

Verzicht auf Umsatzsteuerfreiheit einer Grundstückslieferung im Notarvertrag

Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass der Verzicht auf die Umsatzsteuerfreiheit einer Grundstückslieferung wirksam nur und ausschließlich in dem erstmaligen notariell beurkundeten Kaufvertrag, der der Grundstückslieferung zugrunde liegt, erklärt werden kann. » weiterlesen

Risikolebensversicherungsbeiträge sind keine Werbungskosten

Eine oft gestellte Frage: Dürfen Risikolebensversicherungsbeiträge als Werbungskosten angegeben werden? Die Antwort darauf geht klar aus der Gesetzeslage hervor. » weiterlesen

IHK-Beitrag: Keine Doppelzahlungen!

Für Komplementär-GmbHs hat die IHK eine Erleichterung geschaffen. Zwei Mal IHK-Beitrag bezahlen für Komplementär-GmbH und GmbH & Co. KG, das war einmal. » weiterlesen

Häusliches Arbeitszimmer: Kein Abzug bei gemischt genutzten Räumen

Entgegen einiger Auflockerungsentscheidungen zum Aufteilungsverbot in verschiedenen Bereichen, auch bei der Arbeitszimmernutzung, hat der Große Senat des Bundesfinanzhofs nunmehr den Rückwärtsgang eingelegt. » weiterlesen

Frist: Vorsteuerzuordnung gemischt genutzter Leistungen zum Unternehmen

Bei gemischt genutzten Eingangsleistungen ist es für den Vorsteuerabzug entscheidend, in welchem Umfang eine Zuordnung zum unternehmerischen Bereich vorliegt. » weiterlesen

Knackpunkt vertragliche Kaufpreisaufteilung von Grundstück und Gebäude

Die Absetzung für Abnutzung (AfA) ist beim Kauf eines Grundstücks mit Gebäude nur von den auf das Gebäude entfallenden Anschaffungskosten zulässig, weil ein Grundstück ein nicht abnutzbares Wirtschaftsgut darstellt. » weiterlesen

Fahrtenbuchmethode und Leasingsonderzahlung

Der Wert der privaten Nutzung eines betrieblichen Kraftfahrzeuges kann statt mit der 1%-Regelung auch nach der sogenannten Fahrtenbuchmethode mit dem auf die private Nutzung entfallenden Teil der gesamten Kraftfahrzeugaufwendungen angesetzt werden. » weiterlesen

Einkommensteuer-Nachzahlung durch Arbeitgeber bei Nettolohnvereinbarung ist steuerpflichtig

Zahlt der Arbeitgeber bei einer Nettolohnvereinbarung für den Arbeitnehmer die Einkommensteuer für einen vorangegangenen Veranlagungszeitraum nach, führt das beim Arbeitnehmer zu steuerpflichtigen sonstigen Bezügen im Zeitpunkt der Zahlung. Die Nachzahlung ist für die Besteuerung auf einen Bruttobetrag hochzurechnen. » weiterlesen

Neues bei den Haushaltsnahen Dienstleistungen: Schornsteinfeger wieder abziehbar!

Der Bundesfinanzhof hat bereits mit Urteil vom 06.11.2014 entschieden, dass die Aufwendungen für den Schornsteinfeger als Haushaltsnahe Dienstleistung abziehbar sind. » weiterlesen

Bei gemischt genutzten Grundstücken ist der Vermieter zur Kostentrennung verpflichtet

Bei einem gemischt genutzten Grundstück muss der Vermieter in der Nebenkostenabrechnung bei der Position der Grundsteuer die Kosten für Gewerbe- und Wohneinheiten trennen. Das hat das Amtsgericht Köln entschieden. » weiterlesen

Neue Hofabgabeklausel! Die wichtigsten Änderungen im Überblick

Mit Wirkung zum 1. Januar 2016 sind einige Erleichterungen im Hinblick auf die Problematik der Hofabgabe in Kraft getreten. » weiterlesen

Nießbraucher ist nicht wie ein Wohnungseigentümer zu behandeln

Der Nießbraucher einer Eigentumswohnung ist nicht verpflichtet, die Inanspruchnahme des Sondereigentums für Maßnahmen am Gemeinschaftseigentum zu dulden. Ferner sind Streitigkeiten der Eigentümergemeinschaft mit Nießbrauchern keine Wohnungseigentumsangelegenheiten. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden. » weiterlesen

Vorweggenommene Werbungskosten bei Einkünften aus Vermietung und Verpachtung

Aufwendungen können als vorweggenommene Werbungskosten abgezogen werden, wenn ein wirtschaftlicher Zusammenhang zwischen den Aufwendungen und der angestrebten Einkunftsart besteht. » weiterlesen

Umsatzsteuer Spezial: Zahlungen im Rahmen der Initiative Tierwohl

Wie sind Zahlungen im Rahmen der Initiative Tierwohl umsatzsteuerlich zu behandeln? Dieser Frage wollen wir in unserem kurzen Artikel nachgehen. » weiterlesen

Mindestlohn aktuell – Anrechnung eines monatlich gezahlten Weihnachts- und Urlaubsgelds auf den Mindestlohn

Das Mindestlohngesetz hält uns weiterhin auf Trab. Auch ein Jahr nach Einführung gibt es zahlreiche Probleme - insbesondere stellt die Frage der Anrechenbarkeit von Sonderleistungen, Zulagen und Zuschlägen Unternehmen vor Herausforderungen. » weiterlesen

Flüchtlinge einstellen, aber richtig

Gerade in der Landwirtschaft liegt der Gedanke nahe, Flüchtlinge als motivierte Arbeitskräfte einzustellen, schließlich werden dort immer wieder Mitarbeiter gesucht: Ob bei der Aussaat, der Ernte oder auch dazwischen – viele Flüchtlinge sind dankbar für einen Arbeitsplatz und gehen mit Fleiß an die Arbeit. » weiterlesen

2015

Regelmäßige Kontrolle des Führerscheins!

Die Aussage, dass Fuhrparkverantwortliche stets mit einem Bein im Gefängnis stehen, ist leider keine Übertreibung. Das Gesetz schlägt bei Fuhrparks in der Regel doppelt zu – beim Fahrer und beim Halter eines Fahrzeuges. Dabei werden schon scheinbar kleinere Verstöße ziemlich teuer. » weiterlesen

Familienkasse verlangt ab 2016 zwei Identifikationsnummern

Im Jahr 2007 ist eine Identifikationsnummer (IdNr) eingeführt worden, die inzwischen bei den meisten steuerlichen Angelegenheiten natürlicher Personen von der Finanzverwaltung genutzt wird. Ab 2016 ist diese IdNr. auch wichtig für den Bezug von Kindergeld. » weiterlesen

Veränderungen bei der Gültigkeit von Freistellungsaufträgen nach dem 1. Januar 2016

Seit dem 01.01.2011 können Freistellungsaufträge nur unter Abgabe der Steueridentifikationsnummer des Steuerzahlers und ggf. seiner Ehepartnerin geändert oder neu erteilt werden. » weiterlesen

Alle Jahre wieder – die Neuerungen zum Jahresanfang

Wie gewohnt wollen wir Sie im letzten blattgrün des Jahres auf die Neuerungen des neuen Jahres vorbereiten. Die Änderungen gehen wie gewohnt durch alle Bereiche des Steuerrechtes und des Lohnes durch. » weiterlesen

Änderungen bei Zivilprozesskosten als außergewöhnliche Belastungen

Entgegen seiner bisherigen Rechtsprechung hatte der Bundesfi nanzhof (BFH) im Jahre 2011 die Kosten eines Zivilprozesses unabhängig von dessen Gegenstand als außergewöhnliche Belastung anerkannt. » weiterlesen

Hersteller manipulierbarer Kassensysteme haften persönlich für hinterzogene Steuern ihrer Kunden

Beihilfe zur Steuerhinterziehung begeht, wer einem Steuerhinterzieher zu dessen Tat vorsätzlich Hilfe leistet. Die Hilfeleistung muss die Tat nur unterstützen, nicht erst ermöglichen. » weiterlesen

Kürzung der Verpflegungspauschale bei Verpflegung im Flugzeug, Zug oder Schiff

Zu den vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellten Mahlzeiten gehören auch die z. B. im Flugzeug, im Zug oder auf einem Schiff im Zusammenhang mit der Beförderung unentgeltlich angebotenen Mahlzeiten. » weiterlesen

Gehaltsumwandlung: Nettolohnoptimierung durch steuerfreie und pauschalbesteuerte Arbeitgeberleistungen

Immer wieder taucht die Fragestellung bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern auf, welche Möglichkeiten Sie zur Optimierung des Gehaltes haben – insbesondere die Nutzung von steuerfreien oder pauschal besteuerten Gehaltsbestandteilen steht hier im Fokus. » weiterlesen

Bürokratieentlastung – die nächste!

Mit dem Bürokratieentlastungsgesetz will die Bundesregierung die mittelständische Wirtschaft von Bürokratie entlasten, weil die daraus entstehenden Kosten insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen in ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und Dynamik beeinträchtigen. » weiterlesen

Grunderwerbsteuer – Ersatzbemessungsgrundlage verfassungswidrig (BVerfG)

Das BVerfG hat entschieden, dass die Regelung über die Ersatzbemessungsgrundlage im Grunderwerbsteuerrecht mit dem Gleichheitssatz (Art. 3 Abs. 1 GG) unvereinbar ist. » weiterlesen

Buchwertabspaltung bei Holzeinschlag

Der Bundesfinanzhof hatte sich vor kurzem in einem Urteil mit der Problematik der Buchwertabspaltung zu beschäftigen. » weiterlesen

Urlaubsgeld und Nachtzuschlag (ArbG)

Das Arbeitsgericht Bautzen hat zur Berechnung von Nachtzuschlägen auf Basis des Mindestlohnes sowie zur Anrechnung eines tariflichen zusätzlichen Urlaubsgeldes auf den Mindestlohn entschieden (ArbG Bautzen, Urteil v. 25.6.2015 - 1 Ca 1094/15). » weiterlesen

Änderungen bei den Aufzeichnungspflichten in Kraft getreten

Mit Wirkung zum 01.08.2015 sind Änderungen bei den Dokumentationspflichten in Kraft getreten. » weiterlesen

Kein gutgläubiger Vorsteuerabzug, wenn Unternehmer seine Einbeziehung in einen Subventionsbetrug grob fahrlässig nicht erkennt

Der Vorsteuerabzug setzt regelmäßig u. a. voraus, dass der leistende Unternehmer die in Rechnung gestellte Leistung tatsächlich erbracht hat. » weiterlesen

Definition des Schuldners der Einfuhrumsatzsteuer

Der Bundesfinanzhof hatte zu entscheiden, ob die Lieferung von Waren (Bücher, CDs) mit einem Warenwert unter 22 € aus einem in der Schweiz gelegenen Auslieferungslager an in Deutschland ansässige Kunden in Deutschland umsatzsteuerbar ist. » weiterlesen

Keine Verteilung der Kosten für behindertengerechten Wohnungsumbau

Der 3. Senat des Finanzgerichts Baden-Württemberg hat die Frage verneint, ob hohe außergewöhnliche Belastungen im Billigkeitswege auf mehrere Jahre verteilt werden können, wenn sie sich im Kalenderjahr, in dem sie verausgabt worden sind, steuerlich nur sehr eingeschränkt auswirken können. » weiterlesen

Neues KfW-Förderangebot

Ab dem 1. Juli 2015 fördert die KfW Bankengruppe im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) verstärkt die energetische Sanierung und den energieeffizienten Neubau von Nichtwohngebäuden aus Mitteln des CO2-Gebäudesanierungsprogramms. » weiterlesen

ElterngeldPlus

Ab 1. Juli gibt es das neue ElterngeldPlus. Eltern, deren Kinder ab diesem Datum geboren werden, haben jetzt mehr Wahlfreiheit beim Elterngeld. » weiterlesen

Sonderrechte für Elektroautos

Fahrerinnen und Fahrer von Elektrofahrzeugen profitieren künftig von Sonderprivilegien wie reduzierten Parkgebühren. » weiterlesen

Höhere Renten ab 01. Juli 2015

Der Bundesrat gab für die Rentenerhöhung grünes Licht. » weiterlesen

Haushaltsnahe Handwerkerleistungen – Quo vadis Überprüfungsarbeiten?

Grundsätzlich sind Handwerkerleistungen in privaten Haushalten steuerbegünstigt. » weiterlesen

Aufstockung eines Investitionsabzugsbetrags ist in einem Folgejahr möglich

Ist eine bestimmte Betriebsgröße nicht überschritten, eine Investitionsabsicht vorhanden und macht der Unternehmer Angaben zum begünstigten Wirtschaftsgut, kann er für die künftige Anschaffung oder Herstellung eines abnutzbaren beweglichen Wirtschaftsguts des Anlagevermögens bis zu 40 % der voraussichtlichen Anschaffungs- oder Herstellungskosten gewinnmindernd abziehen (Investitionsabzugsbetrag). » weiterlesen

Erhöht sich das Kindergeld?

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 08.05.2015 den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Erhöhung des Kindergeldes und weiterer familienpolitischer Maßnahmen beraten. » weiterlesen

Höhere Pfändungsfreigrenzen für Arbeitseinkommen ab Juli 2015

Ab dem 01.07.2015 gelten für Arbeitseinkommen höhere Pfändungsfreigrenzen. » weiterlesen

Rund um´s Ehrenamt

Für ehrenamtlich Tätige gibt es zahlreiche steuerliche Vergünstigungen. Über die wichtigsten Regelungen wollen wir Ihnen im Folgenden einen kurzen Überblick verschaffen: » weiterlesen

Buchführung | Zugriff auf Kassendaten eines Einzelunternehmens (BFH)

Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung verpflichten Einzelhändler im Rahmen der Zumutbarkeit sämtliche Geschäftsvorfälle einschließlich der über die Kasse bar vereinnahmten Umsätze einzeln aufzuzeichnen. » weiterlesen

Neues zur Grunderwerbsteuer

Durch Wechsel im Gesellschafterbestand ausgelöste Grunderwerbsteuer stellt keine Anschaffungsnebenkosten der erworbenen Kommanditanteile oder des vorhandenen Grundbesitzes der Objektgesellschaft dar. » weiterlesen

Vorsteuerabzug bei Totalverlust der Rechnungen

Ein Unternehmer kann sein Recht auf Vorsteuerabzug erst dann ausüben, wenn er im Besitz einer ordnungsgemäßen Rechnung ist. » weiterlesen

GAP-Reform 2015: Was ist zu tun im Gartenbau?

Am 06. Februar 2015 hat die InVeKoS Verordnung den Bundesrat passiert. Damit stehen die Grundzüge für das Antragssystem in Deutschland fest. Was ist nun zu beachten? » weiterlesen

Änderungen beim § 13a Landwirt

Das Einkommensteuergesetz bietet kleineren landwirtschaftlichen Betrieben die Möglichkeit, ihren Gewinn nach Durchschnittssätzen zu ermitteln. » weiterlesen

Aufwendungen für die Betreuung eines Haustieres

Betreuungskosten für ein Haustier sind als haushaltsnahe Dienstleistungen abzugsfähig! » weiterlesen

Scheidungskosten als außergewöhnliche Belastung?

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hatte kürzlich darüber zu entscheiden, ob Scheidungskosten nach der Neuregelung des § 33 Abs. 2 Satz 4 EStG als außergewöhnliche Belastungen abziehbar sind. » weiterlesen

Mindestlohn – Klappe die zweite! Besonderheiten in der Land- und Forstwirtschaft

Das Thema Mindestlohn ist derzeit in aller Munde. Wir wollen Ihnen im folgenden Beitrag nochmals die wichtigsten Eckpunkte zum Thema Mindestlohn in der Land- und Forstwirtschaft darstellen. » weiterlesen

Die Erbschafts- und Schenkungssteuer auf dem Prüfstand: Übertragung von Betriebsvermögen

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die Verschonungsregelungen im Erbschaftsteuergesetz für Betriebsvermögen, Betriebe der Land- und Forstwirtschaft und Anteile an Kapitalgesellschaften nicht mit dem Grundgesetz vereinbar sind. » weiterlesen

Countdown für die Grundsteuer

Der Bundesfinanzhof hält die Grundsteuer für verfassungswidrig! –dies ist neben der Erbschafts-und Schenkungssteuer das nächste Verfahren wo Ungemach droht. » weiterlesen

Steueränderungen 2015

In schöner Tradition treten zum Jahreswechsel regelmäßig steuerliche Änderungen in Kraft. Im folgenden Artikel wollen wir Ihnen über die wichtigsten einen kurzen Überblick verschaffen. » weiterlesen

2014

Änderungen beim Kindergeld

Die Bundesregierung plant mit dem Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Freizügigkeitsgesetzes/EU und weiterer Vorschriften auch Änderungen beim Kindergeld. Zur Vermeidung von Missbrauch soll eine gesetzliche Regelung in das Einkommensteuergesetz eingeführt werden, die die Kindergeldberechtigung von der Angabe der Identifikationsnummer abhängig macht. » weiterlesen

BAföG steigt ab 2016 um sieben Prozent

Der Bundestag hat die 25. BAföG-Novelle beschlossen. Im Dezember wird der Bundesrat abschließend darüber beraten. Für Studierende mit eigener Wohnung soll damit der BAföG-Höchstsatz auf bis zu 735 Euro monatlich steigen. 110.000 mehr Studierende und Schüler werden BAföG erhalten, da auch höhere Freibeträge für das Elterneinkommen geplant sind. Die Erhöhungen sollen mit Beginn des Schuljahres 2016 und ab dem Wintersemester 2016/17 gelten. » weiterlesen

Aktienverluste können nur mit Verlustbescheinigung verrechnet werden

Nicht jede Kapitalanlage bringt den gewünschten Ertrag. Gerade im Wertpapierbereich gibt es spekulative Anlagen, die zu hohen Verlusten führen können. » weiterlesen

Kabinett bringt zwei Verordnungen zur Kontrolle des Mindestlohns auf den Weg

Das Bundeskabinett hat am 19. November 2014 die Verordnung zur Abwandlung der Pflicht zur Arbeitszeitaufzeichnung nach dem Mindestlohngesetz und dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz sowie die Verordnung über Meldepflichten nach dem Mindestlohngesetz, dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz und dem Arbeitnehmer-Überlassungsgesetz zur Kenntnis genommen. » weiterlesen

Grunderwerbsteuer: Befreiung für Grundstücksübertragung zwischen Geschwistern (BFH)

Gegenstand einer aktuellen BFH-Entscheidung war eine Grundstücksübertragung zwischen Geschwistern aufgrund einer schenkungs-vertraglichen Verpflichtung. » weiterlesen

Rund um Betriebsveranstaltungen

Was ist bei Weihnachtsfeiern & Co. zu beachten? » weiterlesen

Abgeltungsteuersatz auch bei Darlehen zwischen Angehörigen möglich

Seit 2009 unterliegen alle Kapitaleinkünfte der sog. Abgeltungsteuer. » weiterlesen

KfW-Mittel für Altersgerecht Umbauen wieder verfügbar

Das Programm Altersgerecht Umbauen steht seit dem 01. Oktober 2014 wieder mit einer Zuschussvariante zur Verfügung. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hat erneut Mittel zur Verfügung gestellt. » weiterlesen

Die Neuordnung der Berufsgenossenschaft in der Land- und Forstwirtschaft

Im Zuge der Neuordnung der landwirtschaftlichen Sozialversicherungsträger ist auch die Berufsgenossenschaft in die neue Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau SVLFG integriert worden. » weiterlesen

Mindestlohn und kurzfristige Beschäftigung

Über den Mindestlohn haben wir bereits in unserer blattgrün-Ausgabe 06/2014 berichtet. » weiterlesen

Aktuelles zum Mindestlohn: Auf Tarifvertrag geeinigt

Am 03. Juli 2014 hat der Deutsche Bundestag das Mindestlohngesetz verabschiedet ... » weiterlesen

Antrag auf Mütterrente stellen!

Seit dem 01. Juli 2014 ist die „Mütterrente“ in Kraft ... » weiterlesen

Dienstfahrrad statt Dienstwagen

Das Dienstfahrrad erlebt derzeit einen regelrechten Boom. Bereits seit 2012 sind „Dienstfahrräder“ dem Dienstwagen gleichgestellt ... » weiterlesen

Zeitpunkt des Abzugs der Einfuhrumsatzsteuer

Einfuhrumsatzsteuer kann als Vorsteuer vom Abzugsberechtigten nur abgezogen werden, wenn er gleichzeitig Schuldner der Mehrwertsteuer ist ... » weiterlesen

Kein Hinweis auf Entgeltumwandlung

Muss ein Arbeitgeber seine Arbeitnehmer auf die Möglichkeit, Teile des Arbeitsentgeltes in eine betriebliche Altersvorsorge umzuwandeln, aktiv ... » weiterlesen

Wechsel zur Fahrtenbuchmethode

Der Bundesfinanzhof hatte zu entscheiden, ob ein Arbeitnehmer hinsichtlich der Besteuerung seiner privaten Dienstwagennutzung von der 1%-Regelung zur Fahrtenbuchmethode auch im laufenden Kalenderjahr wechseln kann. » weiterlesen

Bußgelder sind steuerpflichtig!

Der Bundesfinanzhof hat kürzlich folgendes entschieden ... » weiterlesen

Geldwerter Vorteil für Privatnutzung bei Überlassung eines Dienstwagens

Überlässt der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer unentgeltlich einen Dienstwagen auch zur privaten Nutzung, stellt der Nutzungsvorteil einen Lohnzufluss dar. » weiterlesen

Mietvertraglich vereinbarte Indexmiete steht einer Wohnungsmodernisierung nicht entgegen

In dem vom Bundesgerichtshof entschiedenen Fall beabsichtigte der Vermieter, eine mit einer Ofenheizung ausgestattete Wohnung künftig mit einer zentralen Heizungs- und Warmwasseranlage zu versorgen. » weiterlesen

Aktuelle EuGH Rechtssprechung: Bezahlter Urlaub auch nach dem Tode

Der EuGH hat mit einem aufsehenerregenden Urteil das deutsche Urlaubsrecht durcheinander gewirbelt. » weiterlesen

Aufwendungen für die Unterbringung im Seniorenstift als außergewöhnliche Belastung

Dies gilt jedenfalls für den Teil der Aufwendungen, der den Rahmen des Üblichen nicht übersteigen. » weiterlesen

Das StÄnd-AnpG-Kroatien

Die wesentlichen Änderungen im Überblick » weiterlesen

Lohnsteuerrichtlinien 2015 – geplante Änderungen im Überblick

Vor Kurzem wurde der Entwurf der Lohnsteueränderungsrichtlinien 2015 vom Bundesfinanzministerium veröffentlicht. Wir wollen Sie bereits jetzt über die wichtigsten geplanten Änderungen informieren: » weiterlesen

Energieausweis wird Pflicht

Zum 01.05.2014 ist die EnEV (Novelle der Energieeinsparverordnung) in Kraft getreten. Für Hausbesitzer und Bauherren birgt die Novelle einige Änderungen. » weiterlesen

Neues von der IHK

Die Pflichtmitgliedschaft in der IHK erstreckt sich bekanntermaßen auch auf Landwirte (die nicht im Handelsregister eingetragen sind) mit gewerblichen Einkünften, wenn der Gewerbeertrag mehr als 5.200 € im Jahre beträgt. » weiterlesen

Kommt der Klimawandel jetzt in der Bilanz an?

Für Land- und Forstwirte beginnt das Wirtschaftsjahr zum 01.07 und endet zum 30.06. des Folgejahres. » weiterlesen

Selbstanzeige wird deutlich verschärft

Nach einigen spektakulären Fällen in der letzten Zeit wird derzeit in der Öffentlichkeit und in der Politik über die steuerbefreiende Selbstanzeige diskutiert. » weiterlesen

Neuregelung des Kirchensteuerabzugsverfahren

In letzter Zeit haben die Banken und Sparkassen ihre Kunden über die Neuregelung des Kirchensteuerabzugsverfahren zum 01.01.2015 informiert. » weiterlesen

Finanzamt – längere Vorlaufzeiten für SEPA – Lastschriften beachten

Die Oberfinanzdirektion weist in einem Rundschreiben darauf hin. » weiterlesen

Kosten eines Studiums als Erstausbildung keine Werbungskosten und keine Betriebsausgaben

Der Bundesfinanzhof hatte im Jahr 2011 entschieden, dass die Aufwendungen für die berufliche Erstausbildung und für ein Erststudium nach Schulabschluss Werbungskosten sind ... » weiterlesen

Steuerbefreiung für Leistungen zur Pflege des Erblassers

Hat ein Begünstigter den Erblasser bis zu seinem Tod unentgeltlich oder gegen ein sehr geringes Entgelt gepflegt, bleibt ein Betrag von bis zu 20.000 € steuerfrei. » weiterlesen

Übermittlungspflichten zur Landwirtschaftlichen Sozialversicherung

Das Sozialgesetzbuch VII sieht in § 197 vielfältige Übermittlungspflichten der verschiedesten Behörden an die Landwirtschaftliche Sozialversicherung vor. » weiterlesen

Vorsteuerabzug bei Betrugsabsicht des Leistenden

Der EuGH hatte in einem bulgarischen Verfahren vor Kurzem darüber zu entscheiden, wie mit dem Vorsteuerabzug zu verfahren ist, wenn der Leistende in Betrugsabsicht gehandelt hat. » weiterlesen

Mitwirkungspflicht bei Einbuchung ungeklärter Einnahmen in die betriebliche Kasse

Wird Kapital aus dem Privatvermögen in das Betriebsvermögen eingelegt, so trifft den einlegenden Unternehmer eine erhöhte Mitwirkungspflicht. » weiterlesen

Vermieter kann sich bei Betriebskostenabrechnung für bestimmte Positionen eine Nachberechnung vorbehalten

Ein Vermieter kann sich in einer Betriebskostenabrechnung die Nachberechnung von Positionen vorbehalten, die er unverschuldet nur vorläufig abrechnen kann. » weiterlesen

Arbeitslohn: Übernahme von Bußgeldern

Kürzlich hatte der Bundesfinanzhof (BFH) einen Fall zu entscheiden, bei dem eine Spedition, die gegen ihre Fahrer wegen Überschreitung von Lenkzeiten und der Nichteinhaltung von Ruhezeiten verhängten Bußgelder übernommen hat. » weiterlesen

Aktuelle Entwicklungen bei SEPA EU Kommission verlängert Übergangsfrist

Die EU-Kommission hat Anfang Januar in einer Pressemitteilung verkündet, den Übergangszeitraum für die SEPA-Einführung für sechs Monate bis zum 01.08.2014 zu verlängern. » weiterlesen

Darlehensverträge zwischen nahen Angehörigen

Die Finanzverwaltung steht Darlehensvereinbarungen unter nahen Angehörigen oft argwöhnisch gegenüber, weil sie in der Praxis ein beliebtes Instrument der Einkommensverlagerung (insbesondere von Eltern auf ihre Kinder) sind. » weiterlesen

Jahresmeldung ist früher abzugeben!

Aufgrund einer Änderung der Datenerfassungs- und Übermittlungsverordnung (DEÜV) wurde der späteste Termin für die Jahresmeldung vom 15.04. auf den 15.02. des Folgejahres vorverlegt. » weiterlesen

Rentenversicherungsbeitrag stabil in 2014

Der Rentenbeitragssatz bleibt in 2014 weiterhin bei 18,9 %. Vor Weihnachten war vermehrt in der Presse zu lesen, dass eine Absenkung des Rentenbeitragssatzes evtl. geplant sei. Diese Absenkung wird nicht erfolgen. » weiterlesen

Verzugszinsen ab dem 01.01.2014

Sind Schuldner in Verzug mit den Zahlungen, können Gläubiger unter bestimmten Voraussetzungen Verzugszinsen berechnen. » weiterlesen

Das neue Reisekostenrecht

Zum 01.01.2014 ist das neue Reisekostenrecht in Kraft getreten. Im Folgenden wollen wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen verschaffen. » weiterlesen

2013

Sozialversicherungswerte 2014

Aufgrund der zum Redaktionsschluss noch nicht abgeschlossenen Koalitionsverhandlungen können wir Ihnen nur die vorläufigen Sozialversicherungswerte für das Jahr 2014 mitteilen. » weiterlesen

Wichtiges zum Jahreswechsel

Verrechnung von Verlusten aus Aktienverkäufen; Stromsteuer; Geschenke an Geschäftsfreunde; Aufbewahrungsfristen » weiterlesen

Umsatzsteuer bei Pfandkisten & Co.

Umsatzsteuerrechtliche Behandlung der Hin- und Rückgabe von Transportbehältnissen » weiterlesen

Extras zum Lohn

Steuer- und sozialversicherungsfreie Lohnbestandteile werden nur dann vom Finanzamt und den Sozialkassen anerkannt, wenn sie „zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn“ gewährt werden. » weiterlesen

Neues zum Lohn – Künstlersozialkasse

Der Beitrag zur Künstlersozialkasse steigt zum 01.01.2014 um 1,1 % auf 5,2 %. Im Jahr 2013 lag der Beitrag bei 4,1 %. » weiterlesen

Gelangensbestätigung – die letzte!

Eigentlich sollte die Gelangensbestätigung bereits zum 01.01.2012 als Nachweis für steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen eingesetzt werden. » weiterlesen

Neues bei der Umsatzsteuer, die „neue“ Rechnung

Damit eine Rechnung zum Vorsteuerabzug berechtigt, müssen die Angaben des § 14 UStG auf der Rechnung enthalten sein ... » weiterlesen

Leerstand bei einem Vermietungsobjekt und Werbungskostenabzug

Bei Vermietungsobjekten kann es öfter mal zu längeren Leerständen kommen. Dann schaut die Finanzverwaltung ganz genau hin. » weiterlesen

Schenkungen sind dem Finanzamt anzuzeigen!

Grundsätzlich sind Erbfälle und Schenkungen dem Finanzamt anzuzeigen. Nach § 30 ErbStG hat der Erwerber dem Finanzamt binnen 3 Monaten nach Kenntnis der Schenkung oder der Erbschaft dies anzuzeigen. » weiterlesen

Neues an der Gesetzgebungsfront: Das Amtshilfrichtlinie-Umsetzungsgesetz

Nachdem das Jahresssteuergesetz 2013 Anfang des Jahres spektakulär gescheitert ist – versucht der Gesetzgeber in verschiedenen anderen Gesetzesvorhaben nun seine Vorstellungen noch durchzusetzen. » weiterlesen

Nicht nachprüfbare Kassenberichte rechtfertigen Schätzungen des Finanzamts

Ein Kioskbetreiber errechnete seinen Gewinn zulässigerweise durch Ermittlung des Überschusses der Einnahmen über die Betriebsausgaben. Zu einer ordnungsmäßigen Buchführung war er nicht verpflichtet. » weiterlesen

Hilfe für Hochwasseropfer

Das Bundesfinanzministerium und die vom Hochwasser betroffenen Bundesländer haben gemeinsam Maßnahmen beschlossen, die den Hochwassergeschädigten steuerliche Erleichterungen bringen sollen. » weiterlesen

Das Hausbankprinzip

In der Förderlandschaft Deutschland ist das Hausbankprinzip weit verbreitet. Das bedeutet, dass öffentliche Fördermittel im Regelfall nicht direkt von den Geldgebern ausgezahlt werden – sondern über die jeweilige Hausbank des Unternehmens. » weiterlesen

Neues zur Gelangensbestätigung

Innergemeinschaftliche Warenlieferungen sind umsatzsteuerfrei, wenn der Unternehmer die erforderlichen Belege und Buchnachweise erbringt. » weiterlesen

Mindestangaben in einem ordnungsgemäßen Fahrtenbuch

Ein Fahrtenbuch ist nur dann ordnungsmäßig, wenn die Ausgangs- und Endpunkte der jeweiligen Fahrten sowie die dabei aufgesuchten Geschäftspartner eingetragen sind. » weiterlesen

Ferienjobs für Schüler sind sozialversicherungsfrei

Während der Ferien können Schüler unbegrenzt Geld verdienen, ohne sozialversicherungspflichtig zu werden. » weiterlesen

Alterssicherung der Landwirte und Gärtner

Viele Landwirte und Landwirtinnen oder Gärtner und Gärtnerinnen haben direkt nach Ihrer Hochzeit andere Gedanken als die Befreiung von der Alterssicherung der Landwirte und Gärtner. » weiterlesen

1 %-Regelung auf Grundlage des Bruttolistenneupreises verfassungsrechtlich unbedenklich

Nutzt ein Arbeitnehmer einen Dienstwagen auch zu privaten Zwecken, können die Vorteile aus der Überlassung nach der sogenannten 1 %-Regelung als Arbeitslohn berücksichtigt werden. » weiterlesen

Verrechenbare Verluste aus privaten Wertpapiergeschäften

Kapitalanleger, die noch steuerlich verrechenbare Verluste aus privaten Wertpapiergeschäften aus der Zeit vor dem 01.01.2009 haben, können diese nur noch mit den im Laufe des Jahres 2013 erzielten Wertpapierveräußerungsgewinnen verrechnen. » weiterlesen

Erleichterungen für „Kleinstkapitalgesellschaften“ Offenlegung & Co.

Kleine Kapitalgesellschaften oder Personenhandelsgesellschaften – GmbH & Co. KGs bei denen keine natürliche Person voll haftet – unterliegen derzeit umfangreichen Vorgaben. » weiterlesen

Liquiditätshilfen für Gärtner und Land- und Forstwirte

Dass dieses Frühjahr für Gärtner und Land-und Forstwirte aufgrund der kalten Witterung kein gutes war – ist kein großes Geheimnis. » weiterlesen

Kurzfristige Einlage von Geld zur Vermeidung von Überentnahmen ist Gestaltungsmissbrauch

Betriebliche Schuldzinsen sind nur beschränkt abziehbar, wenn Überentnahmen getätigt werden. Diese liegen vor, wenn die Entnahmen die Summe des Gewinns und der Einlagen des Wirtschaftsjahrs übersteigen. » weiterlesen

Problemfall Kastenwagen

Fahrzeuge mit einer Nutzlast von 2,8t bis 3,5t – sogenannte Kastenwagen – werden gerne wie ein PKW zugelassen. Dem Grunde nach sind diese Fahrzeuge jedoch als LKW zu betrachten. » weiterlesen

Vollmachten für Angehörige

Nur wer über eine Vollmacht verfügt, kann bei Unfall oder schwerer Krankheit für den Patienten Entscheidungen treffen. » weiterlesen

Erbschaftsteuer und Betriebsvermögen

Die Gestaltung des Erbschafts- und Schenkungssteuerrechts ist bereits jahrzehntelang ein „Streitpunkt“ zwischen Gesetzgeber und Bundesverfassungsgericht. » weiterlesen

Neues bei der doppelten Haushaltsführung

Aufwendungen für separat angemieteten PKW-Stellplatz als Werbungskosten abzugsfähig » weiterlesen

Neues beim Übungsleiterfreibetrag und der Ehrenamtspauschale

Mit dem „Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes“ das am 01. Februar 2013 vom Bundestag beschlossen wurde, soll das Ehrenamt in Deutschland weiter gefördert werden. » weiterlesen

Verzugszinsen ab dem 01.01.2013

Sind Schuldner mit Zahlungen in Verzug, können Gläubiger unter bestimmten Voraussetzungen Verzugszinsen berechnen. » weiterlesen

Saisonarbeitskräfte

Innerhalb der Europäischen Union herrscht Freizügigkeit. » weiterlesen

Übermittlung der Steuer(vor)anmeldungen

Die Finanzverwaltung gewährt nun doch eine Übergangsfrist für die authentifizierte Übermittlung der Umsatzsteuer-Voranmeldungen, Lohnsteueranmeldungen und Dauerfristverlängerungen. » weiterlesen

Nachträgliche Schuldzinsen bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung

Wird eine fremdfinanzierte Immobilie wie z. B. eine Eigentumswohnung veräußert und reicht der Veräußerungserlös nicht zur Tilgung der Verbindlichkeiten aus ... » weiterlesen

Rabatt bei Erwerb von Kraftfahrzeugen als Lohnvorteil

Nicht jeder Rabatt, den ein Arbeitnehmer beim Erwerb eines Kraftfahrzeugs von seinem Arbeitgeber erhält, führt zu steuerpflichtigem Arbeitslohn. » weiterlesen

Investitionsabzugsbetrag bei Betriebsgründungen

Bei Betriebsgründungen ist für die Bildung eines Investitionsabzugsbetrags zwar keine verbindliche Bestellung bis zum Bilanzstichtag erforderlich. » weiterlesen

Sachentnahme des privaten Stromverbrauchs

Durch eine Änderung der Einkommensteuerrichtlinien wird nun klargestellt, dass der private Stromverbrauch einer gewerblichen Photovoltaikanlage als eine Sachentnahme der Anlage angesehen wird. » weiterlesen

Aktuelle Entwicklungen zum Jahressteuergesetz 2013

In unserer blattgrün-Ausgabe Dezember haben wir über die geplanten Änderungen durch das Jahressteuergesetz 2013 berichtet. » weiterlesen

Aufwendungen für ein außerhäusliches Arbeitszimmer in einem Zweifamilienhaus

Werden in einem Zweifamilienhaus Räumlichkeiten, die nicht unmittelbar zur Privatwohnung gehören als Arbeitszimmer genutzt, kann es sich hierbei um ein außerhäusliches Arbeitszimmer handeln. » weiterlesen

Erbschaftsteuer-Festsetzungen nur noch vorläufig

Der Bundesfinanzhof aktuell geltende Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz für verfassungswidrig und es dem Bundesverfassungsgericht zur weiteren Prüfung vorgelegt. » weiterlesen

SEPA – Single Euro Payments Area

Das Kürzel SEPA steht für Single Euro Payments Area – auf Deutsch Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. » weiterlesen

2012

Die elektronische Lohnsteuerkarte kommt!

Was lange währt … zum 01.01.2013 soll bundesweit nun der Umstieg von Papierlohnsteuerkarten auf das elektronische Verfahren ELStAM beginnen. » weiterlesen

Gesetz zur Änderung der geringfügigen Beschäftigung

Minijobber können ab dem 01.01.2013 50 € mehr monatlich verdienen. Dies wurde im Oktober im Bundestag beschlossen. » weiterlesen

Alle Jahre wieder … die Änderungen zum Jahreswechsel

Durch das Jahressteuergesetz 2013 werden in diesem Jahr vorrangig Änderungen in der Umsatzsteuer umgesetzt sowie kleinere Anpassungen und redaktionelle Änderungen in zahlreichen weiteren Gesetzen. » weiterlesen

Steuerschulden des Erblassers für das Todesjahr sind Nachlassverbindlichkeiten

Die auf den Erben entfallenden Abschlusszahlungen für die vom Erblasser herrührende Einkommensteuer des Todesjahres sind als Nachlassverbindlichkeiten abzugsfähig. » weiterlesen

Nachweis von Bewirtungsaufwendungen

Wie der Bundesfinanzhof kürzlich in einem Urteil entschieden hat, bedarf es zum Nachweis von Bewirtungsaufwendungen einer ordnungsgemäßen Rechnung. » weiterlesen

Entlastung für BHKW gemäß § 12a StromStV

Betreiber einer Biogasanlage können sich die Stromsteuer die auf den Betrieb des BHKW entfällt erstatten lassen. Hier erfolgt eine vollständige Erstattung der gezahlten Stromsteuer. » weiterlesen

Änderungen bei der Stromsteuer ab 2011

Bis Ende 2010 wurde die Stromsteuer nach Vorlage eines Erlaubnisscheins bereits durch den Stromlieferanten ermäßigt. Seit 2011 berechnet der Stromlieferant auf jeden Fall die Stromsteuer an den Endkunden weiter. » weiterlesen

Die Stromsteuer

Elektrischer Strom unterliegt im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland der Stromsteuer. Die Stromsteuer fällt auf jede Art von Strom an. » weiterlesen

Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte: Abwägung zwischen kürzester und verkehrsgünstiger Wegstrecke

Für seine Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte hatte ein Arbeitnehmer die Wahl zwischen zwei möglichen Wegstrecken. » weiterlesen

Folgen fehlender Aufzeichnungen über Umwegfahrten im Fahrtenbuch

Ob ein Fahrtenbuch ordnungsgemäß ist, richtet sich nach vielen Kriterien. Die Rechtsprechung verlangt nicht, dass vor Fahrtantritt die kürzeste Strecke ermittelt und dann auch befahren wird. » weiterlesen

Zuzahlungen des Arbeitnehmers zu PKW-Aufwendungen sind Werbungskosten

Das Finanzgericht Münster hat in einem kürzlich veröffentlichten Urteil entschieden, dass der geldwerte Vorteil eines Fahrzeuges sich aus den insgesamt durch den PKW entstehenden Kosten ermittle ... » weiterlesen

Neues bei den Kinderbetreuungskosten: Fahrtkostenersatz berücksichtigungsfähig

Mit Beginn des Jahres 2012 wurde die steuerliche Abzugsfähigkeit von Kinderbetreuungskosten neu geregelt. » weiterlesen

Erster Pferdereport für Baden-Württemberg geplant - machen Sie mit!

In der Milchviehhaltung und Schweinehaltung gibt es seit langem jährliche Auswertungen über die Wirtschaftlichkeit dieser Betriebszweige. » weiterlesen

Versicherungssteuer – geplante Änderungen zum 01.01.2013

Zum 01.01.2013 beabsichtigt die Bundesregierung das Versicherungssteuergesetz zu ändern. » weiterlesen

Geplante Änderungen im Jahressteuergesetz 2013: Verkürzung der Aufbewahrungsfristen

Im Regierungsentwurf zum Jahressteuergesetz 2013 ist vorgesehen die Aufbewahrungsfristen zu verkürzen. » weiterlesen

Betriebskostenumlage im Mietvertrag

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat jüngst in einem Urteil festgestellt, dass die Umlage von Betriebskosten auf den Mieter einer Wohnung einer eindeutigen Vereinbarung bedarf. » weiterlesen

Urlaubsabgeltung

Für langzeiterkrankte Arbeitnehmer wurde nun für die Urlaubsabgeltung Rechtssicherheit geschaffen. » weiterlesen

Die EEG-Novelle 2012

Ende Juni hat der Vermittlungsausschuss nach einem langen Tauziehen die EEG-Novelle 2012 beschlossen. » weiterlesen

Neues zur Gelangensbestätigung (2012)

In unserer letzten blattgrün-Ausgabe haben wir über die Veränderungen bei den innergemeinschaftlichen Warenlieferungen berichtet. » weiterlesen

Agrardieselerstattung – der vereinfachte Antrag

Mitte Juni 2012 wurde vom Bundesministerium der Finanzen der vereinfachte Antrag für die Agrardieselerstattung vorgestellt. » weiterlesen

Strafbefreiende Selbstanzeige und Umsatzsteuer

Die Umsatzsteuerhinterziehung gehört zu den am häufigsten begangenen Steuerdelikten. Aus diesem Grund wird die Finanzverwaltung nun verstärkt in diesem Bereich zu Kontrollen greifen. » weiterlesen

Umsatzsteuer-Tipp: eBay-Verkäufer müssen Umsatzsteuer zahlen

Wer regelmäßig über Internetplattformen wie bspw. eBay Gegenstände verkauft muss darauf Umsatzsteuer zahlen. » weiterlesen

Kosten für Asbest-Sanierung eines Daches abzugsfähig?

Der Bundesfinanzhof hat im März dieses Jahres entschieden, dass die Aufwendungen für eine Asbestsanierung eines Daches als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig sind. » weiterlesen

Die betriebliche Altersversorgung

In unserem zweiten Beitrag aus unserer Reihe „Die betriebliche Altersversorgung“ stellen wir Ihnen die „Pensionskasse“ vor. » weiterlesen

Steuerliche Maßnahmen zur Berücksichtigung von Kälteschäden

Durch die extremen Fröste im Februar dieses Jahres sind in weiten Teilen von Baden-Württemberg beträchtliche Kälteschäden entstanden. » weiterlesen

Einkommensteuer-Tipp: Erd- und Pflanzarbeiten im häuslichen Garten sind steuerbegünstigt

Gute Nachrichten für alle Gartenbesitzer – die Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen ist auch für Erd- und Pflanzarbeiten im Garten eines selbstbewohnten Hauses zu gewähren. » weiterlesen

Wichtige Änderungen bei den Ausfuhrlieferungen und den innergemeinschaftlichen Lieferungen

Bei einer Warensendung innerhalb der Europäischen Union konnte bislang die Verbringenserklärung über eine Bescheinigung des beauftragten Spediteurs geführt werden. » weiterlesen

Die Neuregelung der Kinderbetreuungskosten ab 2012

Am Beispiel von Kinderbetreuungskosten zeigt sich deutlich, dass steuerliche Vorschriften mitunter über eine sehr begrenzte Lebensdauer verfügen. » weiterlesen

Die gesetzlichen Aushangpflichten

Arbeitgeber müssen ihre Mitarbeiter über bestimmte gesetzliche Vorschriften und Regelungen per Aushang informieren. » weiterlesen

TIPP: beruflich veranlasste Umzugskosten

Beruflich veranlasste Umzugkosten können in der Einkommensteuererklärung Steuer mindernd geltend gemacht bzw. bis zu bestimmten Höchstbeträgen vom Arbeitgeber steuerfrei ersetzt werden. » weiterlesen

Elektronische Abgabe der Einkommensteuererklärung 2011

Ab dem Veranlagungszeitraum 2011 sind Einkommensteuererklärungen mit Einkünften aus Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb und selbstständiger Arbeit elektronisch an das Finanzamt zu übermitteln. » weiterlesen

Die Schwerbehindertenabgabe

Arbeitgeber, die im Jahresdurchschnitt monatlich über mindestens 20 Arbeitsplätze verfügen, sind nach § 72 Sozialgesetzbuch IX verpflichtet, 5 % der Arbeitsplätze mit Schwerbehinderten zu besetzen. » weiterlesen

Einheitswert – Grundsteuer

Die Einheitswerte gelten seit 1964. Bis 2007 waren sie erfassungsgemäß. Es könnte sein, dass dies ab 2008 nicht mehr der Fall ist. » weiterlesen

Erbschaftsteuer

Es mehren sich die Anzeichen, dass die zurzeit geltenden relativ großzügigen Befreiungsmöglichkeiten beim Übergang von Betriebsvermögen eingeschränkt werden könnten. » weiterlesen

Die betriebliche Altersvorsorge

Nur jeder dritte deutsche Arbeitnehmer besitzt eine betriebliche Altersvorsorge – dabei bietet diese Anlageform viele Vorteile. » weiterlesen

Änderungen bei den Forstwirten - Mehr Steuern auf Holzverkäufe

Durch das Steuervereinfachungsgesetz 2011 sind auch im Bereich der Forstwirtschaft zum 01.01.2012 verschiedene Änderungen in Kraft getreten. » weiterlesen

Neues beim Kindergeld

Zum 01.01.2012 treten beim Kindergeld wichtige Verbesserungen in Kraft. » weiterlesen

Umsatzsteuer im Gartenbau – Wann ist der ermäßigte Umsatzsteuersatz anzuwenden?

Nach § 12 Nr. 3 Umsatzsteuergesetz fällt die „Anzucht von Pflanzen“ unter den ermäßigten Steuersatz. » weiterlesen

Umsatzsteuer bei der Abgabe von Speisen und Getränken

Jahrelang war umstritten, ob die Abgabe von Speisen und Getränken an Imbissständen oder durch einen Partyservice dem ermäßigten Umsatzsteuer oder dem Regelsteuersatz unterliegen. » weiterlesen

2011

Insolvenzgeldumlage für 2012 festgelegt

Nach einer Nullrunde in 2011 muss die Insolvenzgeldumlage in 2012 wieder von den Arbeitgebern gezahlt werden. » weiterlesen

Die Einführung der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) verspätet sich

Die geplante Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte zum 01. Januar 2012 wird sich aufgrund programmtechnischer Probleme verzögern. » weiterlesen

Verbilligte Überlassung von Wohnraum

Bisher war die verbilligte Überlassung von Wohnraum nur dann unproblematisch, wenn die vereinbarte Miete mindestens 75 % der ortsüblichen Miete betragen hat. » weiterlesen

Beitrag zur Rentenversicherung sinkt

Am 16. November 2011 hat das Bundeskabinett beschlossen, den Beitragssatz zur Rentenversicherung zum 01. Januar 2012 von 19,9 % auf 19,6 % zu senken. » weiterlesen

Die E-Bilanz kommt

Ab 2013 haben bilanzierende Unternehmer nach dem neu eingefügten § 5b EStG ihre Bilanz beim Finanzamt in elektronischer Form einzureichen. » weiterlesen

Grünes Licht vom Bundesrat für das ELENA-Ende

Am 04.11.2011 hat der Bundesrat das „Gesetz zur Änderung des Beherbergungsstatistikgesetzes und des Handelsstatistikgesetzes sowie ... » weiterlesen

Änderungen beim Tätigkeitsschlüssel

Arbeitgeber sind dazu verpflichtet, jährlich sogenannte DEÜV-Meldungen zu erstellen und an die Krankenkassen elektronisch zu übermitteln. » weiterlesen

Umsatzsteuer-Tipp Schrottverkauf

Der Gesetzgeber hat erneut den Anwendungsbereich des § 13b UStG – die Umkehr der Steuerschuldnerschaft – erweitert. » weiterlesen

Wegfall der Lohnsteuerkarten ab 01. Januar 2012

Wie bereits mehrfach in vergangenen blattgrün-Ausgaben informiert hat die Lohnsteuerkarte 2010 für die Jahre 2010 und 2011 Gültigkeit. » weiterlesen

Pfändungsschutz läuft zum Jahresende aus

Zum 31. Dezember 2011 läuft der Pfändungsschutz für das Existenzminimum aus. » weiterlesen

Steuervereinfachungsgesetz 2011 - Kinderbetreuungskosten

Im Rahmen des Steuervereinfachungsgesetzes 2011 wird auch der Abzug der Kinderbetreuungskosten deutlich vereinfacht. » weiterlesen

Steuervereinfachungsgesetz 2011 - Anhebung des Arbeitnehmerpauschbetrages

Neben den Erleichterungen bei den elektronischen Rechnungen wurde mit dem Steuervereinfachungsgesetz auch die Anhebung des Arbeitnehmerpauschbetrages beschlossen. » weiterlesen

Steuervereinfachungsgesetz 2011 - Änderungen bei der elektronischen Rechnung

Durch die Verabschiedung des Steuervereinfachungsgesetzes sind auch rückwirkend zum 01. Juli 2011 Vereinfachungen bei der Erstellung von elektronischen Rechnungen in Kraft getreten. » weiterlesen

Freiwillige Zusatzversicherung der Landwirtschaftlichen Berufs- genossenschaft Baden-Württemberg

In unserer letzten blattgrün-Ausgabe haben wir über die Möglichkeit der freiwilligen Zusatzversicherung bei der Gartenbau-Berufsgenossenschaft berichtet. » weiterlesen

Versicherungsschutz für ehrenamtlich Tätige

Ehrenamtlich Tätige können sich auch freiwillig bei der VBG (Verwaltungs-Berufgenossenschaft) gegen die Folgen von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten versichern. » weiterlesen

Aktuelles zu ELENA

In unserer letzten blattgrün-Ausgabe haben wir berichtet, dass ELENA nach dem Willen des Bundeswirtschaftsministeriums und des Bundesarbeitsministeriums schnellstmöglich eingestellt werden soll. » weiterlesen

Dauerbrenner Mini-Jobs Aufstocken kann sich lohnen!

Arbeitnehmer die einen Mini-Job ausüben (Arbeitsentgelt übersteigt 400 € monatlich nicht), sind grundsätzlich von der Sozialversicherung befreit. » weiterlesen

Dauerbrenner Versorgungsleistungen

Im Rahmen der Übertragungv on Vermögen auf eine nachfolgende Generation ist es möglich, das Vermögen gegen Versorgungsleistungen steuerbegünstigt zu übertragen. » weiterlesen

Freiwillige Zusatzversicherung der Gartenbau-Berufsgenossenschaft

Die Gartenbau-Berufsgenossenschaft bietet für Unternehmer und deren mitversicherte Ehegatten eine freiwillige Zusatzversicherung an. » weiterlesen

Überblick über gesetzliche Regelungen für Job und Familie

In den ersten 3 Jahren nach der Geburt eines Kindes haben Arbeitnehmer einen gesetzlichen Anspruch auf Elternzeit. » weiterlesen

Lohn aktuell: ELENA wird beendet

Das Bundeswirtschaftsministerium und das Bundesministerium für Arbeit haben sich geeinigt: ELENA soll schnellstmöglich beendet werden. » weiterlesen

Umsatzsteuer aktuell: Regelsteuersatz für den Verkauf von Reit- und Freizeitpferde

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass für den Verkauf von Reit- und Freizeitpferden zukünftig der volle Mehrwertsteuersatz in Höhe von 19 % zu entrichten ist. » weiterlesen

Geschenk- und Tankgutscheine als steuerbegünstigter Sachbezug

Steuerbegünstigte Sachbezüge können bis zu einer monatlichen Freigrenze in Höhe von 44 € brutto steuer- und sozialversicherungsfrei vom Arbeitgeber gewährt werden. » weiterlesen

Riester-Rente die zweite!

Die Bundesregierung hat auf den massiven Protest im Zusammenhang mit der Rückforderung von Zulagen reagiert ... » weiterlesen

Vorauszahlungen zur Einkommensteuer und Gewerbesteuer

Zum 10.03, 10.06, 10.09 und 10.12 sind Vorauszahlungen zur Einkommensteuer fällig. » weiterlesen

Neues zum Dienstwagen: Fahrten Wohnung – Arbeitsstätte BMF lässt Einzelbewertung zu

Überlässt ein Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern einen Dienstwagen auch für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte ist hierfür ein zusätzlicher geldwerter Vorteil anzusetzen. » weiterlesen

Abgabefristen für Steuererklärungen

Am 02.02.2011 hat das Bundeskabinett den Entwurf für das Steuervereinfachungsgesetz 2011 beschlossen. » weiterlesen

Ladenöffnungszeiten

In Baden-Württemberg werden die Öffnungszeiten von Geschäften über das Gesetz über die Ladenöffnung in Baden-Württemberg (LadÖG) geregelt. » weiterlesen

Photovoltaik und Dachreparatur

Mit dem Einbau einer Photovoltaikanlage geht häufig auch eine Dachsanierung einher. » weiterlesen

Alterskasse der Landwirte und Gärtner

In jüngerer Zeit ist ein Urteil des Bundessozialgerichtes (BSG) ergangen im Zusammenhang mit der Verpflichtung zur Hofabgabe bei der Alterskasse für Landwirte und Gärtner. » weiterlesen

Ärger bei der Riester-Rente

In der jüngeren Vergangenheit haben einige Riester-Sparer unerfreuliche Post vom Finanzamt bekommen. » weiterlesen

Änderung im Grundstückverkehrsgesetz

Zum 01. Juli 2010 wurde im Rahmen des Agrarstrukturverbesserungsgesetzes – ASVG Baden-Württemberg eine wichtige Änderung für Grundstücksübertragungen vorgenommen. » weiterlesen

Meldung zur Sozialversicherung – Mini-Jobber

Um die Meldung zur Sozialversicherung als Arbeitgeber korrekt erstellen zu können, hat der Arbeitgeber unter anderem festzustellen, ob eine versicherungsfreie oder eine versicherungspflichtige Beschäftigung vorliegt. » weiterlesen

Schwarzgeldbekämpfungsgesetz

Der Bundestag hat am 17.03.2011 das Schwarzgeldbekämpfungsgesetz verabschiedet. » weiterlesen

Mieter dürfen Schönheitsreparaturen selbst durchführen

Mieter dürfen ihre Wohnung selbst renovieren. » weiterlesen

Erwerbsschwelle

Wird Ware aus dem Gemeinschaftsgebiet der Europäischen Union bezogen ist der Empfänger der Ware erwerbssteuerpflichtig – es müssen also 19 % Umsatzsteuer als Erwerbsteuer abgeführt werden. » weiterlesen

Ausweitung des § 13b UStG Anwendungsbereiches

§13b UStG führt dazu, das sich die Steuerschuldnerschaft für die Umsatzsteuer auf den Leistungsempfänger verlagert. » weiterlesen

Steuervereinfachungsgesetz 2011

Das Bundeskabinett hat Anfang Februar den Gesetzentwurf für ein Steuervereinfachungsgesetz 2011 beschlossen. » weiterlesen

Überlassung von Firmenwagen: Mündliche Absprache kann ausreichen

Das Bundessozialgericht (BSG) hatte bereits im März 2010 entschieden. » weiterlesen

Neues zu Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

Vorteile aus der privaten Nutzung eines Dienstwagens sind entweder mit der Fahrtenbuchmethode oder mit der sogenannten 1 %-Regelung zu versteuern. » weiterlesen

Erinnerung – Hannover Statistik

Als Kanzlei bieten wir unseren Mandanten im Gartenbau (inkl. Landschaftspflege, Galabau, Gemüsebau, Obstbau und Handel) einen besonderen Service. » weiterlesen

Nichtbeanstandungsgrenzen für unbare Altenteilsleistungen

Haben Sie bei der Übergabe von Betrieben auch unbare Altenteilsleistungen vereinbart, sind diese mit ihrem tatsächlichen Wert zu bewerten. » weiterlesen

Zum Nachweis der Vertretung einer GbR bei Beurkundung einer Auflassung

Eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) die ein Grundstück erwirbt, muss in der Auflassungsurkunde unverwechselbar als Rechtssubjekt bezeichnet sein. » weiterlesen

Lohnsteuerkarte 2010 auch für 2011 aufbewahren

Die Lohnsteuerkarte für das Jahr 2010 hat auch in 2011 noch Gültigkeit! » weiterlesen

Alle Jahre wieder …

Zum Jahresbeginn möchte man sich gerne von unnötigem Papier-Ballast befreien. » weiterlesen

Aufbewahrung digitaler Unterlagen bei Bargeschäften

Das Bundesministerium der Finanzen hat vor Kurzem ein umfangreiches Schreiben veröffentlicht in Bezug auf Bargeschäfte, die mit Registrierkassen erfasst werden. » weiterlesen

2010

Alle Jahre wieder – das Jahressteuergesetz 2010

Das Jahressteuergesetz bringt wie seine Vorgänger als sogenanntes Omnibusgesetz oder Lumpensammler rund 180 Veränderungen. » weiterlesen

Finanzielle Entlastung: 2011 fällt voraussichtlich keine Insolvenzgeldumlage an

Im Entwurf der „Verordnung zur Festsetzung des Umlagesatzes für das Insolvenzgeld für das Kalenderjahr 2011“ steht es schwarz auf weiß: Die Insolvenzgeldumlage soll für 2011 auf 0,0 % festgesetzt werden. » weiterlesen

Steuerfreiheit für Sonntags-, Feiertags- und Nachtzuschläge

Die neben dem Grundlohn gewährten Zuschläge für tatsächlich geleistete Sonntags-, Feiertags- oder Nachtarbeit sind unter bestimmten Voraussetzungen von der Einkommensteuer befreit. » weiterlesen

Saisonarbeitskräfte ab 2011

Die vorgesehene Aufhebung der Arbeitserlaubnispflicht für alle EU-Beitrittsländer wurde bereits im Oktober gestoppt. » weiterlesen

Änderungen bei der Pauschalierung nach § 24 UStG

Die Finanzverwaltung arbeitet bereits seit längerem an neuen Richtlinien zur Umsatzsteuer » weiterlesen

Energieberatung

Landwirte in Baden-Württemberg haben ab Oktober 2010 die Möglichkeit eine geförderte Energieberatung in Anspruch zu nehmen. » weiterlesen

Hofladen-Urteil III die nächste!

Die Umsetzung des Hofladen-Urteils III führt in der Praxis zu massiven Umsetzungsproblemen. » weiterlesen

Lohnsteuerkarte 2010

Um die Lohnsteuer in Zukunft leichter und unbürokratischer abwickeln zu können wird die Lohnsteuerkarte durch ein elektronisches Verfahren ersetzt. » weiterlesen

Polnisches Recht

Werden Saisonarbeitskräfte aus Polen in Deutschland beschäftigt können diese – unter bestimmten Voraussetzungen – auch nach polnischem Sozialversicherungsrecht beschäftigt werden. » weiterlesen

Neues vom Lohn

Am 15.09.2010 wurde zwischen den Tarifkommissionen ein Tarifabschluss für den Gartenbau erzielt – nach zuvor zwei gescheiterten Verhandlungsrunden. » weiterlesen

Grundsteuerreform

Baden-Württemberg, Bayern und Hessen haben einen Vorstoß zu einer Reform der Grundsteuer vorgenommen. » weiterlesen

Zinsen vom Finanzamt sind zukünftig steuerfrei

Nachzahlungszinsen – die sich bspw. bei einer Betriebsprüfung ergaben – sind seit 1999 steuerlich nicht mehr abzugsfähig – das heißt, sie können nicht steuermindernd geltend gemacht werden. » weiterlesen

Vorsteuerabzug: Rückwirkende Rechnungsberichtigung bei unzutreffenden Angaben möglich

Der Europäische Gerichtshof hat sich in einem Urteil zu der Thematik der Rechnungsberichtigung und des Zeitpunktes des Vorsteuerabzuges geäußert. » weiterlesen

Die Bildungsprämie

Mit der Initiative „Bildungsprämie“ will das Bundesbildungsministerium die Weiterqualifikation von Beschäftigten mit kleinerem Einkommen fördern. » weiterlesen

Rund um die Pflege

Wenn ein naher Angehöriger zum Pflegefall wird steht die Familie vor großen Herausforderungen. » weiterlesen

Neuerungen bei der Alterskasse für Gärtner und Landwirte

Landwirtinnen/Landwirte und Gärtnerinnen/Gärtner die den Ruhestand vor Augen haben müssen sich mit der Problematik der Flächenabgabe auseinandersetzen. » weiterlesen

Neuerungen beim häuslichen Arbeitszimmer

Mit Beschluss vom 06.07.2010 hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass die seit 2007 geltende Neuregelung in Teilen mit dem Grundgesetz unvereinbar ist. » weiterlesen

Ende des deutschen Branntweinmonopols

Nach knapp 100 Jahren soll das deutsche Branntweinmonopol im Jahr 2017 nun endgültig fallen. » weiterlesen

Verzögerungsgeld

Bereits mit dem Jahressteuergesetz 2009 wurde das sogenannte Verzögerungsgeld als (neue) steuerliche Nebenleistung in die Abgabenordnung eingeführt. » weiterlesen

Ausländische USt-IdNr.: Technische Neuerungen zum Bestätigungsverfahren (BZSt)

Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) weist auf seiner Homepage darauf hin, dass für die Bestätigung ausländischer Umsatzsteuer-Identifikationsnummern (USt-IdNrn.) seit dem ... » weiterlesen

Keine Rentenerhöhung zum 1. Juli 2010

Für die Rentner der landwirtschaftlichen Alterskasse gibt es dieses Jahr keine guten Nachrichten. » weiterlesen

Neuerungen bei ELENA

Trotz der massiven Kritik an ELENA – vor allem von Seiten der Datenschützer – läuft ELENA weiter. » weiterlesen

Neues von den Saisonarbeitskräften

Zwei wichtige Neuerungen bei der Beschäftigung von Saisonarbeitskräften » weiterlesen

Kfz-Steuer: Diesel-Pkw-Bonus vorübergehend eingestellt

Für schadstoffarme Diesel-Pkws der Euronorm 6 gab es bisher eine Kfz-Steuerermäßigung von 150 €. » weiterlesen

Das „Seeling-Modell“ wird abgeschafft

Was ist eigentlich das „Seeling Modell“? » weiterlesen

Neues vom Hofladen-Urteil III

Nachdem die Anwendung des Hofladen-Urteils III ... » weiterlesen

Zusammenfassende Meldung

Zum 01.01.2010 haben sich die Meldepflichten bezüglich der Zusammenfassenden Meldung verschärft. » weiterlesen

TIPP: Neuer Online-Antrag für Renten

Seit kurzem können Rentenversicherte nun auch Leistungen online beantragen. » weiterlesen

ELENA quo vadis?

Mit Jahresbeginn 2010 startete die umstrittene Vorratsdatenspeicherung für ELENA. Was sind die größten Kritikpunkte - und was passiert nun? » weiterlesen

Steuerfalle: Photovoltaikanlage

Immer öfter sind Photovoltaik- oder Solaranlagen auf Dächern von Häusern, Ställen und Schuppen zu sehen. » weiterlesen

Das Wichtigste rund um die Saisonarbeitskräfte

Alljährlich beginnt mit der Vegetationsperiode für den grünen Bereich die Beschäftigung von Saisonarbeitskräften. » weiterlesen

Geerbtes Schwarzgeld

Illegale Konten im Ausland können gravierende Folgen für die Erben von Steuerhinterziehern haben. » weiterlesen

Geringwertige Wirtschaftsgüter – das neue Wahlrecht

Überblick über die verschiedenen Wahlmöglichkeiten » weiterlesen

General- und Vorsorgevollmachten

Mit dem Thema General- und Vorsorgevollmacht setzt man sich im Regelfall ungern auseinander. » weiterlesen

Das Frühstück im Hotel

Die Absenkung des Umsatzsteuersatzes für Übernachtungskosten durch das ... » weiterlesen

Führerscheinkosten

Bei land- und forstwirtschaftlichen Betrieben sowie bei Handwerksbetrieben stellt sich seit der Einführung des EU-Führerscheins immer öfter ein Problem. » weiterlesen

Tipp: Spenden für Haiti

Seit Januar 2007 können Spenden bis zu einem Betrag von 200 € ohne aufwändige Spendenquittung steuerlich geltend gemacht werden. » weiterlesen

Umsatzsteuer: Steuersatz für die Lieferung von Pflanzen und damit im Zusammenhang stehende sonstige Leistungen

Steuersatz für die Lieferung von Pflanzen und damit im Zusammenhang stehende sonstige Leistungen » weiterlesen

Bilanzoffenlegung

Seit dem 01.01.2007 sind Kapitalgesellschaften und bestimmte Personengesellschaften verpflichtet ihre Jahresabschlüsse ... » weiterlesen

Extras für Ihre Mitarbeiter

Aufmerksamkeiten, Auslagenersatz & Beihilfen und Unterstützungen » weiterlesen

Die Ehegatten-GbR

Viele Ehegatten in der Land- und Forstwirtschaft sind steuerliche „Mitunternehmer“, ohne dass sie es wissen. » weiterlesen

Ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch

Die Führung eines Fahrtenbuches stellt die Steuerpfichtigen immer wieder vor Große Herausforderungen. » weiterlesen

Der Solidaritätszuschlag

Der Solidaritätszuschlag ist seit Jahren immer wieder Gegenstand hitziger Diskussionen. Aktuell hatte das Finanzgericht Münster wieder einmal über die Rechtmäßigkeit des Soli zu entscheiden. » weiterlesen

Die Lohnsteuerkarte 2010

Die Lohnsteuerkarte 2010 - wird auch im Jahr 2011 noch ihre Gültigkeit behalten. Warum und Wie das System der Lohnsteuerkarten ab 2011 anzuwenden ist - lesen Sie im folgenden. » weiterlesen

Mitarbeiterdarlehen

Extras für Ihre Mitarbeiter - Mitarbeiterdarlehen sind seit 2008 neu zu beurteilen. » weiterlesen

Hofladenurteil III - die zweite

Die Hofladen-Urteile im Bereich der Umsatz- und Ertagssteuern beschäftigen die Branche nachhaltig. Wir halten Sie auf dem Laufenden. » weiterlesen

Fördermittel für den Mittelstand

Neben den traditionellen Förderprogrammen für die Landwirtschaft bieten die L-Bank und die Bürgschaftsbank spezielle Förderprogramme für den Mittelstand an. » weiterlesen

Bürgerentlastungsgesetz

Durch das Bürgerentlastungsgesetz wird unter anderem die steuerliche Berücksichtigung der Krankenversicherungsbeiträge neu geregelt. » weiterlesen

Neues von der Umsatzsteuer

Änderungen bei der Umsatzsteuer: Nachweis der USt-ID-Nummer und das Mehrwertsteuerpaket » weiterlesen

Baumschulen

Häufig bieten Baumschulen neben dem reinen Verkauf auch das Einpflanzen der erworbenen Ware als Zusatzdienst an. Die umsatzsteuerliche Behandlung ist strittig. » weiterlesen

Hofladenurteil - auf ein Neues

Die Abgrenzung zwischen land- und forstwirtschaftlichen Betrieben und Gewerbebetriebe erlebt wieder mal eine Neuausrichtung. » weiterlesen

Wachstumsbeschleunigungsgesetz

Die neue Koalition will mit dem Wachstumsbeschleunigungsgesetz neue Impulse für einen dynamischen und stabilen Aufschwung setzen. » weiterlesen

Neues Bilanzrecht

Zum 1. Januar 2010 ist mit dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz die größte Bilanzrechtsreform seit Jahren in Kraft getreten. Die wichtigsten Änderungen im Überblick. » weiterlesen

ELENA-Verfahrensgesetz

Zum 1. Januar 2010 trat das so genannte ELENA-Verfahrensgesetz in Kraft. Ab sofort muss mit der Lohnabrechnung eine Meldung an die Sozialversicherungsträger erfolgen. » weiterlesen