Im Zuge der Neuordnung der landwirtschaftlichen Sozialversicherungsträger ist auch die Berufsgenossenschaft in die neue Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau SVLFG integriert worden.

Die Neuordnung der Berufsgenossenschaft in der Land- und Forstwirtschaft

Im Zuge der Neuordnung der landwirtschaftlichen Sozialversicherungsträger ist auch die Berufsgenossenschaft in die neue Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau SVLFG integriert worden.

Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel wurde vor etwa 3 Jahren veröffentlicht und ist daher möglicherweise nicht mehr aktuell. Bitte sprechen Sie mit uns, wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben.

Durch die Umstrukturierung soll erreicht werden, dass das Sondersystem der Sozialversicherung für die Land- und Forstwirtschaft und den Gartenbau erhalten bleiben soll. Für 2014 hat die Bundesregierung 21,5% des Beitrages als Bundesmittel zur Verfügung gestellt. In den Genuss dieser Beitragsminderung kommen alle Mitgliedsbetriebe der SVLFG.

Die Berufsgenossenschaft legt ab 2014 folgende Beitragsmaßstäbe der Beitragsberechnung zugrunde:

  • Standardisierter Arbeitsbedarf (gutachterlich festgesetzte Durchschnittswerte, Basis Hektar)
  • Arbeitswert (Arbeitstage + Lohnsumme)
  • Tatsächlicher Arbeitsbedarf für Nebenbetriebe

Der Arbeitswert setzt sich dabei wie folgt zusammen:

  • Unternehmer/Ehegatten: pauschaler Wert von zur Zeit 11.474,63 € (bis 220 Arbeitstagen)
  • Mifa ohne Arbeitsvertrag: pauschaler Wert von zur Zeit 19.404 € ab 220 Arbeitstage
  • Arbeitnehmer: tatsächliche Lohnsumme mit Mindestansatz von zur Zeit 53,90 € je Arbeitstag und einem Höchstbetrag von 72.000 € jährlich.

Für den Unternehmer ergibt sich somit ein Stundenlohn von 6,52 € - für Mifa ein durchschnittlicher Stundenlohn von 11,18 €.

Die Neuordnung der Beitragsmaßstäbe führt zu Verschiebungen der  Beitragsbelastung innerhalb der Mitgliedsbetriebe.

TIPP: Maßgeblicher Beitragsbestandteil sind die Hektarwerte für die verschiedenen Produktionsverfahren. Beim Ausfüllen der Fragebögen muss hier deswegen sorgfältig gearbeitet werden – da diese den Beitrag maßgeblich mitbeeinflussen.

Veröffentlicht im Oktober 2014

 

Das könnte Sie auch interessieren

Bertram Mayer

Ing. agr. grad Bertram Mayer ist Gründer und Partner der Mayer & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft. Als Steuerberater und vereidigter Buchprüfer ist er der Spezialist für Hofübergaben und der Beratung bei den Fragestellungen rund um eine Unternehmensübergabe.

Mehr zur Person » Kontakt aufnehmen »