Forstwirtschaft

Deutschland ist eines der waldreichen Länder der EU. Rund elf Millionen Hektar, knapp ein Drittel der Gesamtfläche des Landes, sind mit Wald bedeckt. Zirka 28.000 Forstbetriebe bewirtschaften dabei den Großteil von etwa 9 Millionen Hektar der Waldfläche. Die restliche Fläche bewirtschaften 230.000 landwirtschaftliche Betriebe in kompakten Einheiten.

Dass der Wald unsere "grüne Lunge" ist und gesunder Forst das Klima unterstützt, ist allgemein bekannt. Doch die Forstwirtschaft trägt nicht nur aktiv zum Klimaschutz bei, sondern sie ist leider auch eine der Branchen, die vom Klimawandel stark betroffen sind.

Die prognostizierten Effekte des Klimawandels bringen dabei steigende Produktionsrisiken mit sich. Szenarien wie die mögliche Verschiebung der Vegetationszonen, die massive Zunahme extremer Witterungsereignisse oder eine veränderte Niederschlagsverteilung scheinen realistisch. Es ist daher wichtig, die Produktion anzupassen, um klimabedingte Schäden gering zu halten.

Alle diese Veränderungen verlangen nach spezialisierten Beratern, die branchenspezifische Zusammenhänge verstehen.

 

Diese Artikel könnten Sie interessieren ...

Gewinnverteilung als Gegenmaßnahme zu Gewinnschwankungen

Gewinnverteilung als Gegenmaßnahme zu Gewinnschwankungen » weiterlesen

Grundsteuer – Klappe die erste

Grundsteuer – Klappe die erste » weiterlesen

Neue Hofabgabeklausel! Die wichtigsten Änderungen im Überblick

Neue Hofabgabeklausel! Die wichtigsten Änderungen im Überblick » weiterlesen

Buchwertabspaltung bei Holzeinschlag

Der Bundesfinanzhof hatte sich vor kurzem in einem Urteil mit der Problematik der Buchwertabspaltung zu beschäftigen. » weiterlesen

GAP-Reform 2015: Was ist zu tun im Gartenbau?

Am 06. Februar 2015 hat die InVeKoS Verordnung den Bundesrat passiert. Damit stehen die Grundzüge für das Antragssystem in Deutschland fest. Was ist nun zu beachten? » weiterlesen

Mindestlohn – Klappe die zweite! Besonderheiten in der Land- und Forstwirtschaft

Das Thema Mindestlohn ist derzeit in aller Munde. Wir wollen Ihnen im folgenden Beitrag nochmals die wichtigsten Eckpunkte zum Thema Mindestlohn in der Land- und Forstwirtschaft darstellen. » weiterlesen

Die Neuordnung der Berufsgenossenschaft in der Land- und Forstwirtschaft

Die Neuordnung der Berufsgenossenschaft in der Land- und Forstwirtschaft » weiterlesen

Neues von der IHK

Die Pflichtmitgliedschaft in der IHK erstreckt sich bekanntermaßen auch auf Landwirte (die nicht im Handelsregister eingetragen sind) mit gewerblichen Einkünften, wenn der Gewerbeertrag mehr als 5.200 € im Jahre beträgt. » weiterlesen

Kommt der Klimawandel jetzt in der Bilanz an?

Für Land- und Forstwirte beginnt das Wirtschaftsjahr zum 01.07 und endet zum 30.06. des Folgejahres. » weiterlesen

 

Wollen Sie mehr erfahren?

So unterschiedlich ein Betrieb im Vergleich zu einem anderen ist, so unterschiedlich müssen die steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Lösungen sein. Das persönliche Gespräch ist die richtige Basis für eine fundierte, umfassende und damit erfolgreiche Beratung. Wir laden Sie daher zu einem unverbindlichen Gespräch ein. Rufen Sie an (0711 / 38 07 90-0) oder senden Sie ein Mail um einen unverbindlichen Gesprächstermin zu vereinbaren.