Lohnsteuerkarte 2010 auch für 2011 aufbewahren

Die Lohnsteuerkarte für das Jahr 2010 hat auch in 2011 noch Gültigkeit!

Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel wurde vor etwa 6 Jahren veröffentlicht und ist daher möglicherweise nicht mehr aktuell. Bitte sprechen Sie mit uns, wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben.

Die auf der Lohnsteuerkarte eingetragenen Lohnsteuerabzugsmerkmale haben für Arbeitgeber auch in 2011 noch Gültigkeit. Der Arbeitgeber hat die Lohnsteuerkarte 2010 weiterhin aufzubewahren - sie darf nicht vernichtet werden! Die eingetragenen Freibeträge gelten auch in 2011 weiter - das bedeutet, dass Freibeträge bspw. für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte weiterhin Gültigkeit haben. Dies gilt jedoch nur einmalig für das Jahr 2011. Ab 2012 kommt dann das so genannte ELSTAM - Verfahren zur Anwendung. Wir werden Sie - sobald die konkrete Vorgehensweise bekannt ist - informieren. WICHITG: Ändern sich die Freibeträge oder andere Merkmale (z. B. Lohnsteuerklasse, Eintragung von Kindern) ist für Zeiträume ab dem 01.01.2011 nicht mehr die Gemeinde zuständig, sondern das örtlich zuständige Finanzamt.    

Wird im Jahr 2011 erstmals eine Lohnsteuerkarte benötigt, stellt das örtlich zuständige Finanzamt auf Antrag eine Ersatzlohnsteuerbescheinigung aus. Ausdrücklich ausgenommen davon sind ledige Arbeitnehmer, die im Jahr 2011 ein Ausbildungsverhältnis als erstes Dienstverhältnis beginnen. Hier kann der Arbeitgeber die Steuerklasse 1 unterstellen, wenn der Arbeitnehmer seine steuerliche Identifikationsnummer, sein Geburtsdatum sowie die Religionszugehörigkeit mitteilt und gleichzeitig schriftlich bestätigt, dass es sich um das erste Dienstverhältnis handelt. Der Arbeitgeber hat die Erklärungen des Arbeitnehmers als Beleg zum Lohnkonto aufzubewahren.

Veröffentlicht im Februar 2011

 

Das könnte Sie auch interessieren