Rentenversicherungsbeitrag stabil in 2014

Der Rentenbeitragssatz bleibt in 2014 weiterhin bei 18,9 %. Vor Weihnachten war vermehrt in der Presse zu lesen, dass eine Absenkung des Rentenbeitragssatzes evtl. geplant sei. Diese Absenkung wird nicht erfolgen.

Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel wurde vor etwa 4 Jahren veröffentlicht und ist daher möglicherweise nicht mehr aktuell. Bitte sprechen Sie mit uns, wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben.

Um eine Kontinuität bei den Rentenfinanzen zu erreichen bleibt der aktuelle Beitragssatz von 18,9% weiterhin gültig.

Der Bundestag hat aus diesem Grund am 19. Dezember 2013 in erster Lesung über den Gesetzentwurf der Fraktionen CDU/CSU und SPD zum „Beitragsgesetz 2014“ beraten. Die abschließende 2./ 3. Lesung ist im Bundestag für Ende Januar vorgesehen. Danach muss das Gesetz noch den Bundesrat passieren. Sofern dieser keinen Einspruch erhebt kann das Gesetz am 14. Februar 2014 verabschiedet werden. Das Gesetz tritt dann rückwirkend zum 01. Januar 2014 in Kraft.

Was bedeutet das für Arbeitgeber und Arbeitnehmer?

Die Lohnabrechnung Januar ist wie bisher mit dem Rentenbeitragssatz in Höhe von 18,9% vorzunehmen. Das Bundesfinanzministerium für Arbeit und Soziales hat die Fortgeltung des Beitragssatzes noch im Jahr 2013 im Bundesgesetzblatt bekannt gemacht.



Veröffentlicht im Februar 2014

 

Das könnte Sie auch interessieren

Isabell Wagner

Isabell Wagner ist bei Mayer & Kollegen die erste Ansprechpartnerin bei Fragen rund um die Lohnabrechnung. Die Expertin im Lohnbereich verfügt zudem über umfangreiches Spezialwissen zur Abrechnung von Saisonarbeitskräften.

Kontakt aufnehmen »